• Home
  • Events
  • Koepfe
  • Publikationen
  • i-com

Beauty matters! Usability und Ästhetik

Usability, also Gebrauchstauglichkeit, ist eine akzeptierte Qualität bei der Gestaltung interaktiver Produkte. Zunehmend wichtig wird ein weiterer Faktor: die hedonische Qualität. Dazu zählt die Ästhetik eines Produktes.

Mit langjähriger Erfahrung in der benutzungsfreundlichen Gestaltung sind die Initiatoren von Beauty matters überzeugt: Die Kombination von Usability und Ästhetik macht Produkte erfolgreich.

Denn "nur" Usability reicht nicht. Mit Ästhetik eines Produktes verbinden die meisten Menschen seine Schönheit. Sie entscheidet mit, ob das Produkt einen besonderen Wert für uns hat.

Die Initiative Beauty matters belebt die Diskussion rund um Usability und Ästhetik. Liegt Schönheit nur im Auge des Betrachters oder lässt sie sich objektiv messen? Kann man Schönheit systematisch gestalten? Welche Konsequenzen hat die Schönheit für die Nutzer? Diese Fragen untersuchen und diskutieren die Initiatoren in Events und Publikationen, unter anderem einer Sonderausgabe der Zeitschrift i-com.